GNU ddrescue Version 1.2

Das Dienstprogramm ddrescue kopiert ähnlich dem bekannteren dd Daten von einer Datei oder einem Gerät in eine andere Datei oder ein anderes Gerät. Dabei ist es auf die Wiederherstellung einer fehlerhafter Quelle spezialisiert.

Im Gegensatz zu dd kann ddrescue die Quelle in beiden Richtungen lesen. Bei hartnäckigen Lesefehlern hilft es, mit der Logdatei zu arbeiten und das Programm wiederholt auszuführen. Gelingt schließlich das Lesen eines Blocks, dann fügt ihn ddrescue an der richtigen Stelle in die Zieldatei ein.

Neu in der Version 1.2 ist die Option --complete-only, die verhindert, dass Daten außerhalb der Grenzen der Logdatei verarbeitet werden.

Ddrescue ist auf dem Server des GNU-Projekts und seinen zahlreichen Spiegeln erhältlich.

Archiv

Impressum

Dieses Blog ist ein Projekt von:
Andreas Schuster
Im Äuelchen 45
D-53177 Bonn
impressum@forensikblog.de

Copyright © 2005-2012 by
Andreas Schuster
Alle Rechte vorbehalten.