NIST testet Programme zur Untersuchung von PDA

In der Reihe seiner Interagency Reports hat das National Institute of Standards and Technology (NIST) einen Testbericht von Programmen zur Sicherung und Analyse von PDAs veröffentlicht.

Personal Digital Assistants sind, oft auch als Smartphone mit einem GSM-Teil verbunden, aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Entsprechend häufig werden sie zur Untersuchung ins Labor eingeliefert. Ihre Speicher enthalten E-Mails, Adressen und Termine.

Zugriffsverfahren auf die Hardware, aber auch die Datenformate der Applikationen unterscheiden sich erheblich von denen der Desktops. Spezialisierte Software will den IT-Forensiker bei der Sicherung, Auswertung und Darstellung der Daten unterstützen. Das NIST legt nun auf etwa 60 Seiten seinen Bericht über die wichtigsten kommerziellen und quelloffenen Programme dieses Segments vor. Beschrieben werden:

Archiv

Impressum

Dieses Blog ist ein Projekt von:
Andreas Schuster
Im Äuelchen 45
D-53177 Bonn
impressum@forensikblog.de

Copyright © 2005-2012 by
Andreas Schuster
Alle Rechte vorbehalten.