Compliance der Compliance

Der sogenannte "Datenskandal" bei der Deutschen Bahn AG diente als Stimulus für einen Diskurs zur "Compliance der Compliance". In einem Forschungsbericht des Fachbereichs Wirtschaft der FH Düsseldorf betrachtet Felicitas G. Albers Elektronische Analyseverfahren personenbezogener Daten zur Prävention und Aufdeckung geschäftsschädigender Handlungen in Unternehmen.

Der Aufsatz führt Compliance als Aufgabe der Unternehmensleitung ein und erörtert Fragen der Haftung. Ebenfalls zur Einführung in das Thema folgt eine Chronologie des sog. "Datenskandals" bei der Deutschen Bahn AG.

Der Hauptteil befasst sich mit elektronischen Recherche- und Analyseverfahren. Im Zentrum stehen hierbei weniger technische Fragen, sondern der Datenschutz und Probleme des Umgang mit personenbezogenen Daten.

Abschließend betrachtet der Aufsatz einen fiktiven Fall. Für die Untersuchung wird ein neunschrittiges Phasenmodell vorgeschlagen. Ein Umfangreiches Literaturverzeichnis mitsamt Verweisen auf einschlägige Rechtsnormen und Urteile komplettiert den Beitrag.

Die Lektüre des mit 19 Seiten (inkl. Anhang) angenehm knapp gehaltenen Diskurses kann vor allem für die Kollegen von Interesse sein, die bei Wirtschaftsprüfungsgesellschaften sowie in Sicherheits- und Revisionsabteilungen von Unternehmen tätig sind.

Archiv

Impressum

Dieses Blog ist ein Projekt von:
Andreas Schuster
Im Äuelchen 45
D-53177 Bonn
impressum@forensikblog.de

Copyright © 2005-2012 by
Andreas Schuster
Alle Rechte vorbehalten.
Powered by Movable Type 5.12